Dr. Brigitte Kölle

Als Sammlungsleiterin der Kunst der Gegenwart an der Hamburger Kunsthalle freue ich mich, seit vielen Jahren der Jury des Kunstpreises Finkenwerder anzugehören. Mit diesem Preis werden Künstlerinnen ausgezeichnet, deren eigenständige Stimmen auf internationaler Ebene aufgefallen sind. Meist stehen die Preisträgerinnen in der einen oder anderen Weise in Verbindung zu Hamburg, jedoch ist die Auszeichnung dezidiert keine lokale, sondern eine, die sich international positioniert. Die Reihe der bisherigen Preisträgerinnen kann sich sehen lassen: Von Almut Heise, Candida Höfer, Ulla von Brandenburg und anderen bis hin zu Georges Adéagbo und Edith Dekyndt. Eine Ausstellung im Kunsthaus macht das Werk der Künstlernnen für alle zugänglich und überprüfbar. Ich freue mich, dass es aktuell eine besondere Kooperation gibt: Ausstellungen der Künstlerin Edith Dekyndt sind sowohl im Kunsthaus als auch in der Hamburger Kunsthalle zu sehen. Sie sind aufs Engste miteinander vezahnt und verwoben, und stellen einen klugen Transfer von aktuellen und historischen Orten und Zeiten dar.

Dr. Brigitte Kölle, Sammlungsleitung Kunst der Gegenwart, Hamburger Kunsthalle

Foto: Romanus Fuhrmann